SEMINAR-TRAINING

Sie wählen die für Sie passenden Inhaltsmodule aus

Die verfügbare Trainingszeit soll optimal genutzt werden. Die teilnehmenden Entscheider erarbeiten sich deshalb genau das Wissen und die Werkzeuge, die sie in der Praxis nutzen werden - nicht mehr, und auf keinen Fall weniger.

Welches Wissen und welche Werkzeuge das genau sind, finden wir gemeinsam im ausführlichen Vorbereitungsgespräch heraus. Sie beschreiben die generellen Entscheidungsfälle und Situationen die anstehen; und wir machen Ihnen einen qualifizierten Vorschlag für die Seminarinhalte. Auf Grundlage unserer Standardmodule, bei Bedarf ergänzt durch weitere Inhalte.

So bekommen Sie kein Seminar von der Stange. Aber, da wir überwiegend fertige Inhalte nutzen können, die Konditionen eines Standard-Seminars.

Seminar-Schwerpunkte

Die möglichen Schwerpunkte Ihres SolidDecisions-Trainings sind:

  • Entscheidungstechniken effektiv und zielorientiert einsetzen
  • Entscheidungsmanagement: Entscheidungsfindung strategisch gestalten
  • Entscheidungstechniken und Entscheidungsmanagement: die Kombination für Entscheidungsprofis

Die Teilnehmer lernen:

  • Wichtige Entscheidungsthemen in ihrer Organisation zu definieren und abzugrenzen.
  • Das Entscheidungs-System zu visualisieren, mit seinen wichtigsten Elementen und Wechselwirkungen.
  • Die Faktoren herauszuarbeiten, die einer zielführenden Entscheidungsfindung entgegenstehen
  • Ein Entscheidungsdesign zu entwickeln, bei dem Entscheidungsverzerrungen und -verzögerungen minimiert werden.
  • Entscheidungstechniken auszuwählen, anzuwenden und die Qualität der Ergebnisse zu beurteilen.
  • Einen Umsetzungsplan für das Entscheidungsdesign entwickeln und validieren.

Zielgruppe

  • Entscheider der oberen Organisationsebenen 
  • Decision Support Manager
  • Controlling Manager

Anzahl Teilnehmer

von 3 bis 12

Organisatorisches

Aktuell bieten wir diese Veranstaltung ausschließlich als firmeninternes Seminar in Deutsch und Englisch an.

Trainingsdidaktik und Transfersicherung

Für nachhaltigen Lernerfolg ist wichtig, dass die Seminarteilnehmer aktiv sind. Das bedeutet: wenig Vortrag und viele Teilnehmeraktivitäten - bis hin zum eigenständigen Erarbeiten von Inhalten.

In vielen Übungen erarbeiten sich die Teilnehmer - allein oder in Kleingruppen - wichtige Erkenntnisse. Sie setzen diese  anschließend zur Entwicklung robuster Entscheidungsstrategien anhand von Fallstudien ein.

Dabei stehen wir meist an Flip-Charts, Moderationswänden oder Whiteboards; denn eine aktive Körperhaltung steigert die mentale Leistung und den Lerneffekt.

Dazu kommen an didaktischen Methoden zum Einsatz:

  • Fallbeispiele und Fallstudien
  • Partner- und Gruppendiskussionen
  • Simulationen 
  • Blended Learning
  • Fragen zur Verständniskontrolle und -vertiefung

Inhaltsmodule für ein maßgeschneidertes Training

Allgemein
  • Vorstellungsrunde
  • Wichtige Entscheidungsthemen in Unternehmen 
  • Entscheiden unter Unsicherheit - das Problem und seine Pseudo-Lösungen
  • Entscheidungsziele und Entscheidungslogik
  • Entscheidungstechniken am Beispiel der Entscheidungsmatrix
  • Entscheidungverfahren für Einzel- und Gruppenentscheidungen (Abstimmen ...) 
  • Entscheiden rational und/oder intuitiv
  • Die Psychologie des Entscheidens
Nachmittags
  • Störfaktoren guten Entscheidens
  • Entscheidungsthemen eingrenzen und formulieren
  • Entscheidungsziele praxisorientiert festlegen
  • Das Entscheidungssystem bestimmen und visualisieren, seine Elemente und Wechselwirkungen verstehen
  • Mögliche Entscheidungsstörungen auflisten
  • Smarte Entscheidungsregeln und -strategien entwickeln, die die Störungen minimieren
  • Auf Grundlage der Regeln und Strategien ein effektives Entscheidungs-Design entwickeln
  • Implementierung und Verbesserung planen
Vormittag
  • Workshop Teil 1: Robuste Entscheidungs-Designs für mehrere reale Entscheidungsthemen entwickeln
Nachmittag
  • Workshop Teil 2: Robuste Entscheidungs-Designs für mehrere reale Entscheidungsthemen entwickeln
  • Fragen und Antworten zur Anwendung von SolidDecisions im Unternehmen
  • Abschlussbesprechung
  • Ende der Veranstaltung

Allgemeine Module

  • Grundlagen-Basics (0,5 Tage)
    - Komplexität, Unsicherheit, Rauschen, Verzerrungen: die Wurzeln schlechten Entscheidens
    - Taktische vs. strategische Entscheidungsfindung
    - Entscheidungsziele und Entscheidunglogik
    (A1)
  • Grundlagen-Intensiv (1 Tag)
    - Komplexität, Unsicherheit, Rauschen, Verzerrungen: die Wurzeln schlechten Entscheidens
    - Taktische vs. strategische Entscheidungsfindung
    - Entscheidungsziele und Entscheidunglogik
    - Eine produktive Einstellung zu Logik und Komplexität entwickeln
    (A2)
  • Workshopmodul: Entscheidungsdesign für ein ausgewähltes Thema entwickeln (A3)

Entscheidungsstrategien

Entscheidungstechniken

  • Zweistufig-regelbasierte Entscheidungsstrategien (S1)
  • Entscheidungsfolgen und -nebenwirkungen visualisieren (S2)
  • Bayes-Regel: Grundverteilungen berücksichtigen (S3)
  • Entscheidungsgründe kategorisieren und bewerten (S4)
  • Kreativ bessere Entscheidungsalternativen finden (S5)
  • Ein Entscheidungs-Qualitätsmanagement einführen (S6)
  • Pro-Contra-Liste (T1)
  • Plus-Minus-Interessant Methode (T2)
  • 6-Hüte-Denken nach DeBono (T3)
  • Entscheidungsbaum-Analyse (qualitativ/quantitativ) (T4)
  • Nutzwertanalyse (T5)
  • A/B-Tests (T6)
  • Morphologischer Kasten (T7)
  • Intelligente Entscheidungen treffen durch Abstimmungen (T8)
  • Intelligente Entscheidungen treffen mit Zufallsverfahren (T9)

Bemerkungen zu Inhalt und Organisation

Wie lange sollte ein SolidDecisions-Seminar dauern?

Ein komplettes Programm umfasst etwa 80% der obigen Module und kann in 5 Tagen trainiert werden. Dabei wird der Gesamtumfang meist auf 2 oder 3 Zeitblöcke verteilt.

Kompaktere Veranstaltungen mit klaren Schwerpunkten können zum Beispiel so konfiguriert werden:

1/2 Tag mit Schwerpunkt Entscheidungstechniken:
T1 + T4 + T9

1 Tag mit Schwerpunkt Entscheidungstechniken:
T2 + T5 + T6 + T7 + T9

1 Tag mit Schwerpunkt Entscheidungsstrategien:
A1+ S1 + S3 + S4

Was macht mehr Sinn? Mehr Module oder mehr Zeit zum üben?

Eine ausgezeichnete Frage! Viele Seminaranbieter bewerben ihre Veranstaltungen mit einem breitgefächerten Programm, mit vielen Themen. Dabei bleibt meist viel zuwenig Zeit, die Inhalte intensiv und praxisnah zu üben. Der Umsetzungserfolg bleibt so aus.

Wir freuen uns am meisten über Kunden, die viel Wert auf intensives Trainieren legen. Den Teilnehmern solcher Kunden stehen wir auch gerne noch nach der Veranstaltung - ohne Mehrkosten - zur Verfügung. Telefonisch oder per Webkonferenz, für Verständnis- und Vertiefungsfragen oder bei konkreten Anwendungen. Das Wichtigste am Seminar ist die erfolgreiche Anwendung der Inhalte in der Praxis.


Anfrage per Email
Dietmar Gamm - Vuka-Welt-Entscheidungsfindung

"Meine persönliche Empfehlung für Sie: Machen Sie Ihre Organisation fit - für kluges Entscheiden in der VUKA-Welt.
Mit dem SolidDecisions-Training."

Dietmar Gamm